Ende der „Tour de Behörden“ & Üben für den Ernstfall

Es ist schon bemerkenswert, wie viel Fantasie Menschen entwickeln können, wenn sie nur an den richtigen Hebeln sitzen. Schwamm drüber, ich habe nun alle Papier und Formulare. Warum ich sie – trotz mehrmaliger Nachfrage – nicht sofort bei der Einreise bekommen habe, darüber darf spekuliert werden. Meine Reisekasse ist erleichtert, jemand anders freut sich darüber. Ganz legal natürlich, auch wenn derjenige leider keine Quittung ausstellen konnte.

Immerhin können wir uns nun wieder voll aufs Drehen konzentrieren. Was wollen wir mehr?

Duschanbe gehört mit zu den am meisten von Erdbeben bedrohten Gebieten in Zentralasien. Experten erwarten Erdstöße mit einer Heftigkeit von 8 auf der nach oben offenen Richterskala. Vor allem in den Randgebieten der Stadt, dort wo viele ganz einfach gebaute Häuser stehen, würde ein solches Beben katastrophale Folgen haben. Das Deutsche Rote Kreuz trainiert deshalb die Menschen in diesen Wohngebieten, bereitet sie intensiv auf den Ernstfall vor. Damit sie sich selbst helfen können. Wie schon vor 10 Tagen im Gebirge, haben wir auch heute eine groß angelegte Übung gesehen.

Üben für den Notfall

Ab morgen geht es ostwärts in die Berge. Ich freu mich darauf!