DANKE für all die Glückwünsche

Ihr Lieben,
DANKE! Ich bin überwältigt von den unglaublich vielen Glückwünschen zu meinem Geburtstag. Viele waren verbunden mit der Vorfreude auf weitere Filme von mir. 53 Jahre war noch vor ein, zwei Jahrzehnten innerhalb der ARD das Alter, in dem viele Korrespondenten erst anfingen, große Reportagen und Dokumentationen zu drehen. Ich darf dagegen jetzt mit meinen 53 Lenzen schon auf 26 Jahre voller Filme zurückblicken. Auch dafür bin ich dankbar – meinen wunderbaren Zuschauern, und auch dem MDR, der mir schon 1991 die Möglichkeit gegeben hat, einen ersten Film (Zum Dach der Welt) zu produzieren.
Unsere Welt ist permanent vielen unterschiedlich starken Veränderungen unterworfen.

Deshalb will ich auch in Zukunft in fremde Länder und Regionen ziehen, um vor allem über das dortige Alltagsleben der Menschen zu berichten. Ich hoffe, dass auch diese Filme den Nerv der Zuschauer treffen werden, sprich eine hohe Einschaltquote die Folge sein werden. Denn mir ist sehr bewusst, dass auch in dieser sich radikal verändernden Medienlandschaft nur eine Daseinsberechtigung haben wird, wer neben hoher journalistischer und filmgestalterischer Qualität einen sehr guten Zuschauerzuspruch verzeichnen kann. Dafür will ich arbeiten, meine Kraft investieren, mich weiterentwickeln. Vor allem aber immer wach bleiben für die Geschichten der Menschen, die ich entlang meiner Wege antreffe.
Zudem werde ich mich künftig auch den Erzählungen der Menschen in unseren Heimatgefilden widmen, ihre Geschichten sammeln und in offene, audiovisuelle Zeitzeugenarchive einbringen. Das Tiroler Kaunertal und die Stadt Saalfelden im Salzburger Land werden noch in diesem Sommer den Anfang machen. Außerdem arbeite ich an einigen spannenden audiovisuellen Biografien.
Meine MDR-Serie Thomas Junker unterwegs führt mich in diesem Jahr in den Pazifikraum. Die Menschen auf vier abgeschiedenen und eher unbekannten Inseln sowie einem Traumspot in der Südsee werden die Hauptrolle spielen.
Dazu an dieser Stelle später mehr. Für heute möchte ich Euch einfach DANKE sagen.
Kommt gut in den Mai
Euer Thomas Junker