DANKE!

Nun ist mein Film über Russlands Weiten schon wieder Geschichte! Vorbei all die Begegnungen mit den Menschen zwischen Kostroma im Westen und Blagoweschtschensk im Osten, zwischen Scheregesch im südlich gelegenen Altaigebirge und Niznejangarsk am nördlichen Baikalufer. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir geholfen haben, diesen Film auf die Beine zu stellen und zu vollenden. Was für ein wunderbares Team!

Und ich möchte all meinen Zuschauern DANKE sagen. Ihr habt mir mit durchschnittlich 15,6% eine hervorragende Einschaltquote beschert.  Sehr erfreulich ist dabei die Tatsache, dass ich in der Altersklasse der 14 -29-Jährigen ebenfalls über 15% erzielt habe. Da sage mal noch einer, die Jugend würde sich nicht mehr fürs lineare Fernsehen interessieren!

Bei mir geht es jetzt mit dem Biathlon Weltcup in Ruhpolding weiter und mit meinen audiovisuellen Zeitzeugenprojekten in Saalfelden, Kaunertal und Sölden. Am nächsten Thomas Junker unterwegs-Film arbeiten wir natürlich auch bereits. Euch eine gute Vorweihnachtszeit – herzlichst Euer Thomas Junker