GESCHICHTEN VON DIESER WELT – ZUM DACH DER WELT 1991

1991 – in diesem Jahr hat alles angefangen. ZUM DACH DER WELT war mein erster Film. Klar hatte ich schon Erfahrungen von diversen Touren durch Europa und nach Nordafrika. Aber mit dem Motorrad nach Asien? Über Italien, Griechenland, durch die Türkei, den Iran nach Pakistan.
Und warum? Ich hatte meinem Freund Rudi aus Zürich versprochen, ihm sein Motorrad binnen Jahresfrist nach Karachi zu bringen. In jene Stadt in Pakistan, in die er 1990 als Entwicklungshelfer gezogen war. Und so ein Versprechen hält man auch.
Wäre da nur nicht der gleichzeitige Aufbau des MDR gewesen.

August 1991, nur noch wenige Monate bis zum Sendestart am 1. Januar 1992. Am Ende haben wir beide Sachen unter einen Hut bekommen.
In knapp 5 Wochen sind wir nach Pakistan. Zuerst nach Quetta, weiter nach Karachi zum Freund. Und da wir schon mal da waren, sind wir (Harald Hornig war damals mit mir unterwegs) schließlich hoch in den Norden über Islamabad nach Gilgit, Hunza bis an die Grenze zu China. Die liegt mitten im Karakorum auf fast 4800 m Höhe.
Und das alles mit eigentlich völlig überladenen Motorrädern. Die Erfahrung, wie es besser gehen könnte, haben wir uns erst erabeiten müssen. Wie so vieles andere in Sachen Dreharbeiten auch. Aber ein Film ist entstanden und erfolgreich im MDR 1992 gelaufen. Er war das Fundament, die Basis für all die Expeditionen, die dann kamen. Und noch kommen werden.
Euch eine gute Woche – seid herzlich gegrüßt, Euer Thomas Junker
… weitere Geschichten folgen!