Tage am Issyk Kul See…

… sind besondere Tage. Zum einen haben wir unglaubliches Wetterglück. Es ist ein gnadenlos schöner Herbst, der uns auf unseren Wegen seit vielen Tagen begleitet. Traumhafte Berge, Weiden voller Tiere: Schafe, Rinder, Kamele sowie Pferde. Und ein gigantischer Bergsee auf 1600 m Seehöhe. Was willst Du mehr fürs Auge?

Aber es sind die Menschen, die uns begeistern. Da sind Tamara und Askar aus Tamgul. Ein Ehepaar jenseits der 60 im besten Rentenalter. Aber sie können und wollen sich nicht auf ihrem Altenteil ausruhen. Wir können nicht einfach Nichts tun, dann rosten wir ein. Also haben sie einen kleinen Tante-Emmaladen aufgemacht und ihr angrenzendes Haus zu einem Gästehaus ausgebaut. Ein Lichtblick für alle Reisenden auf der Südseite des Issyk Kul Sees. Hotels sind hier ebenso wie Gästehäuser, noch dazu jene mit WC und Dusche absolute Mangelware. Und woher nehmen die beiden Alten die Kraft? Von unseren Gästen, sagen sie. Wir haben bisher nur liebe und nette aus aller Welt in unserem Haus gehabt. Und alle haben interessante Geschichten mitgebracht.

Tage am Issyk Kul See… weiterlesen

Stau im Gebirge

Eigentlich ist die Straße von Osch nach Bischkek eine wunderbar ausgebaute, geteerte Straße. Die Kurven der Passstraßen sind so angelegt, dass selbst LKWs gut nach oben und unten kommen. Eigentlich.

Es sei denn, irgendwo bleibt ein Fahrzeug liegen oder es gibt sonst einen Grund, warum von hinten kommende Fahrer meinen, überholen zu müssen. Auch wenn es mehr als ersichtlich ist, dass kurz in der Spur zu warten sinnvoll wäre, kommt es zu einer wilden Jagd. Stau im Gebirge weiterlesen

Sammeln unter Lebensgefahr

Rund sechs Kilometer nördlich von Sary Mogol wird Steinkohle im abgebaut. Bagger graben eine immer tiefere Schlucht, um ein gewaltiges Flöz abzutragen. Gute Qualität wird auf LKWs direkt in die Nachbarstaaten China sowie Tadschikistan und in die kirgisische Großstadt Osch abtransportiert.

Mindere Qualität wird noch an Ort und Stelle weiterverarbeitet. Allerdings nicht in einer wie auch immer automatisierten Sortieranlage. Per Hand wird das Gestein gesiebt und die brauchbaren Brocken auf kleine Transporter verladen.

Sammeln unter Lebensgefahr weiterlesen

Tage in Sary Mogol

Die Tage Ende September in Sary Mogol auf fast 3000m Höhe sind wunderbare Herbsttage. Die Morgen sind kalt, die Temperarturen deutlich unter Null Grad. Doch die Sonne hat noch so viel Kraft, dass es bis zum Mittag angenehm ist. Zum späteren Nachmittag ziehen meist dichte Wolkenauf. Noch ist kein Wetterumschwung in Sicht.

Doch die Einheimischen rechnen täglich mit dem Beginn des Winters.

Tage in Sary Mogol weiterlesen